Aktuelles


Volles Haus beim Jubiläumskonzert

 

(22.10.2018) Mit solchem Zulauf hatte niemand wirklich gerechnet. Bereits kurz nach Einlassbeginn mussten die als Reserve bereitgestellten Klappstühle aufgestellt werden. Zum Schluss postierten sich noch etliche Gäste auf der Empore bzw. der Treppe zu dieser, um einen guten Überblick zu haben. So konnte das Konzert zum 20. Chor-Geburtstag pünktlich vor vollem Haus beginnen. Zunächst nur mit Klavier und den Instrumentalisten, während die Sängerinnen und Sänger zum Vorspiel vom „Einzug der Gäste“ aus Wagners Tannhäuser durch den Saal zur Bühne schritten, ehe sie zu singen begannen. Nach der Begrüßung durch Chorleiter Karsten Drewing erklangen dann Madrigale der Renaissance-Zeit und das „Halleluja“ aus Händels Messias. Mit zwei Verdi-Stücken, dem Gefangenenchor aus Nabucco und dem Trinklied aus La Traviata, betonte der Chor dann seine innere Bindung zum Theater, schließlich war das Ensemble ja ursprünglich am Stadttheater gegründet worden, um den Opernchor zu erweitern. Schließlich konnten die versammelten Zuhörer noch den Donauwalzer in einer Chor-Fassung hören. Immer wieder gab es viel Applaus und vom Podium aus war gut zu sehen, dass die Zuhörer Freude an der Musik und der Darbietung durch den Chor und die Instrumentalisten hatten.

 

Nach der Pause dann eine Reminiszenz an die letzte Bühnenarbeit des Ensembles mit dem Brandenburger event-theater. Im Frühsommer stand der Chor in der Wiederaufnahme von My Fair Lady auf der Freilichtbühne am Brandenburger Buhnenhaus und so gab es auch für die Besucher des Jubiläumskonzertes Stücke aus diesem weltbekannten Musical. Die sicht- und spürbare Begeisterung des Publikums verstärkte sich noch, als der Gründer und Chef des event-theaters Hank Teufer aus dem Publikum heraus als Mr. Doolittle auftrat und gemeinsam mit dem Chor „Hei heute Morgen mach ich Hochzeit“ präsentierte.

 

Mit ABBA-Klassikern zeigte das Ensemble eine weitere Seite seiner Arbeit. Im passenden Outfit sang der Chor ein Medley aus dem Soundtrack zum Film-Musical „Mamma Mia“. Das Publikum war begeistert und so gab es zunächst das Halleluja von Leonard Cohen als Zugabe, ehe sich der Chor mit „Thank You For The Music“ für diesen Abend verabschiedete.

 

Für den Chor war das der zweite Höhepunkt des Jahres nach den Bühnenauftritten bei „My Fair Lady“. Dabei ging es jetzt nicht nur darum, die Stücke zu proben, sondern auch die gesamte Organisation lag in den Händen der Vereinsmitglieder. So mussten noch am Nachmittag vor dem Konzert die Chor-Podeste und die Stühle für das Publikum herangeschafft und aufgestellt sowie der Innenraum der als Saal für verschiedene Veranstaltungen nutzbaren Kirche ausgestaltet werden. Aber es haben alle mit angefasst und auch auf diese Weise zum Erfolg des Konzertes beigetragen. Am Ende haben nicht nur das Publikum, sondern auch die Gastmusiker, Profis u.a. von den Brandenburger Symphonikern, dem Chor großen Respekt für seine Leistung gezollt. Bei der örtlichen Tageszeitung gab es schon am Tag darauf einen sehr lobenden Bericht zu lesen.

 

Bei den Sängerinnen und Sängern um Chorleiter Karsten Drewing wird die Erinnerung an diesen Nachmittag noch lange nachhallen. Sie alle bedanken sich beim Chorleiter, bei den Gastmusikern, den Partnern und den Helfern für die gemeinsame Arbeit sowie bei ihren Familien und Angehörigen für die Unterstützung.



Jubiläumskonzert

20 Jahre ExtraChor
Selbst eingeräumt
Beim 1. Programmteil
Voller Saal



20 Jahre Extra Chor Brandenburg - Festkonzert zum Chorjubiläum

 

(02.10.2018) Seit nunmehr 20 Jahren besteht in Brandenburg der Extrachor. Für das Ensemble ist dies Anlass, sich seinem Publikum in einem Festkonzert zu präsentieren. Musikfreunde aus der Stadt und der Region sind herzlich eingeladen, sich am Nachmittag des 20. Oktober 2018 in der Brandenburger St. Johanniskirche vom Können des Chores zu überzeugen und sich von seiner Musik verzaubern zu lassen. Dabei wollen die Sängerinnen und Sänger um Chorleiter Karsten Drewing einen Querschnitt ihres umfangreichen Repertoires bieten und zeigen, wie viel Freude das gemeinsame Singen macht. Der Chorname rührt daher, dass der Chor ursprünglich als Erweiterung des professionellen Opernchores am Theater der Stadt Brandenburg zusammengestellt wurde – als „Extrachor“. Leider erfolgte schon nach kurzer Zeit die Trennung vom Theater. Die begeisterten Sänger suchten sich einen neuen Chorleiter, fanden ihn in Karsten Drewing und erarbeiteten mit ihm gemeinsam ein breit gefächertes Repertoire. Ihren Wurzeln blieben sie dabei treu. Inzwischen gab es zahlreiche eigene Konzerte in der Region und mehrere Theaterarbeiten mit dem event-theater. Teile all dessen werden sich im Jubiläumsprogramm wiederfinden: bekannte Opernchöre, Händels „Halleluja“ und Madrigale der Renaissance sowie Musical- und Pop-Klassiker. Unterstützt wird der Chor dabei von Bert Temme am Klavier und einem Streichquartett.

 

Termin:

  • Samstag, 20. Oktober 2018, 16 Uhr
    St. Johanniskirche Brandenburg

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Ein Teil der Einnahmen wird der weiteren Restaurierung der Chornischen in der St. Johanniskirche zugutekommen.

 

 

 

Dateidownload
Plakat Jubiläumskonzert


 

Intensive Arbeit beim Chorwochenende

 

(19.09.2018) Zu Probenarbeit und Geselligkeit traf sich der ExtraChor am zweiten Septemberwochenende in der Perspektivfabrik „Haus am See“ in Mötzow. Im Mittelpunkt stand dabei die Vorbereitung auf das Festkonzert zum 20-jährigen Bestehen des Ensembles am 20. Oktober in der Brandenburger Johanniskirche. So wurde von Freitagabend bis Sonntagmittag in etlichen Probenstunden an den vorgesehenen Stücken gearbeitet, wurden die verschiedenen Stimmen zusammengeführt und Details ausgefeilt. Darüber hinaus wurden organisatorische Dinge für die Festveranstaltung besprochen und natürlich gab es ausreichend Gelegenheit für Geselligkeit bei Leckereien vom Grill und zum Teil selbstgemachter Musik. Einige Frühaufsteher nutzten die Badestelle am Beetzsee für eine morgendliche Erfrischung. Unser Dank geht an das Team der Perspektivfabrik für die freundliche Aufnahme und die unkomplizierte Unterstützung.


 

Chorwochenende

Probe
Probe
Morgenstimmung am Beetzsee

1  


Sängertreffen im Findlingsgarten

 

(02.09.2018) In den Findlingsgarten von Kähnsdorf, OT der Gemeinde Seddiner See, hatte der ortsansässige Trägerverein für den letzten Sonntag im August mehrere Chöre eingeladen. Alljährlich findet dort ein Sängertreffen statt. In diesem Jahr war auch unser Chor eingeladen und so trafen wir bei bestem Sommerwetter auf die verschiedenen Teilnehmer aus der Region. Ein schöner Nachmittag mit einem sehr abwechslungsreichen Programm, das vom ExtraChor eröffnet wurde. Wir waren gern da und haben die Gäste mit unserer Musik erfreut. Übrigens ist auch die Anlage selbst einen Besuch wert.


Findlingsgarten


1  



Fulminanter Abschluss mit My Fair Lady


(15.07.2018) Die intensive Vorbereitung hat sich gelohnt – die Mitarbeit bei My Fair Lady wurde ein voller Erfolg! In acht gut besuchten Vorstellungen hat der ExtraChor jeweils seinen Beitrag zum Gelingen der Inszenierung geleistet. Es war eine tolle Zusammenarbeit mit den Profis vom event-theater und allen weiteren Solisten und Beteiligten auf der Bühne und im Hintergrund. Besonderen Anteil hatte hier unser Chorleiter Karsten Drewing, der immer den richtigen Draht hatte, um die Gedanken der Projektleitung mit unseren Vorstellungen zusammenzuführen. Bei aller Anstrengung, es hat unheimlich viel Spaß gemacht und wir freuen uns, dass wir an diesem Projekt mitarbeiten durften. Nun macht der Chor Sommerpause, um ab Mitte August in die unmittelbare Vorbereitung auf das Chorjubiläum zu gehen. 



My Fair Lady


 

 

 

My Fair Lady und Chorjubiläum - der ExtraChorBrandenburg im 20. Jahr seines Bestehens

 

(24.04.2018) Im Herbst 1998 gegründet, kann der ExtraChor in diesem Jahr auf zwanzig Jahre musikalisches Wirken zurückblicken. Vor allem aber wird das Ensemble sehr aktiv sein und so trifft es sich außerordentlich gut, dass der Chor in der zweiten Junihälfte mit „My fair Lady“ wieder Musiktheater machen kann. Genau dafür war er ja ursprünglich am Brandenburger Theater ins Leben gerufen worden. Auch wenn es heute nicht mehr das Theater der Stadt ist, sondern das event-theater, mit dem der ExtraChor arbeitet, das Ensemble besinnt sich immer wieder gern auf seine Wurzeln. Folglich ist die Auffrischung der bereits vor zwei Jahren einstudierten Musik und Choreographie ein Schwerpunkt der Probenarbeit im ersten Halbjahr. Parallel dazu beginnt bereits die Vorbereitung auf das Chorjubiläum im Herbst. Das soll mit einem Festkonzert im Oktober begangen werden. Im Programm dazu finden sich sowohl Stücke, die der Chor schon länger im Repertoire hat, als auch neu einstudierte Titel. Höhepunkt der Probenarbeit für dieses Konzert wird ein Chorwochenende Anfang September sein. Dazu kommen noch ein Auftritt beim Sängertreffen in Kähnsdorf (Seddiner See) im August und natürlich die Advents- und Weihnachtskonzerte.

 

Ein anspruchsvolles Programm aber – Singen macht Spaß! Den Sängerinnen und Sängern auf der Bühne und dem Publikum im Saal. Das will der Chor vermitteln und zwar nicht nur heute, sondern auch in den kommenden Jahren. Damit das weiter möglich ist, hofft der ExtraChor auf junge Leute, die Interesse an Musik haben und die gern aktiver Teil eines profilierten Ensembles sein möchten. Erste Erfahrungen aus Schulchor, Band oder anderen Projekten sind gern gesehen. Wichtig sind vor allem Stimme und Spaß am Singen. Für Informationen oder Nachfragen sind die Sängerinnen und Sänger, der Chorleiter und der Vereinsvorstand jederzeit ansprechbar. Proben sind jeweils montags um 19.30 Uhr in der Brandenburger städtischen Musikschule „Vicco von Bülow“.